Fermente Teil 01

Um seiner Darmgesundheit etwas Gutes zu tun, sind Fermente ganz weit vorne. Diese zwei milchsauer vergorenen Kraute sind lecker, knackig, und schmecken als Minivorspeise vor dem Essen.

Spitzkohl mit Chili

Für ein Glas von 950 ml

750 g Spitzkohl, geputzt
2 TL Chiliflocken
15 g Meersalz

Den Spitzkohl achteln und in feine Streifen schneiden.

Mit dem Salz und den Chiliflocken vermischen und eine Stunde stehen lassen, dabei immer wieder gut umrühren.

Danach schichtweise in das Glas füllen und jede Schicht festdrücken, so dass das Kraut komprimiert und der Saft sich hochdrückt. So viel Kraut einfüllen, dass noch ein Blatt und ein Glasgewicht in das Glas passen. Gegebenfalls noch ein bisschen Wasser auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist.

Danach das Glas fest verschließen und an einen lichtarmen Ort in der Küche stellen.

Der Spitzkohl ist nach 5-7 Tagen fertig, kann aber auch länger stehen, wenn Du es saurer magst.

Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern.

 

Herbstlicher Rotkohl

Für ein Glas von 950 ml

650 g Rotkohl, geputzt
50 g Apfel, geputzt
50 g Zwiebel, geputzt
15 g Meersalz
4 Wacholderbeeren
1 Zimtstange

 

Den Rotkohl achteln und in feine Streifen schneiden.

Apfel und Zwiebel klein schneiden.

Alles mit dem Meersalz, den Wacholderbeeren vermischen und eine Stunde stehen lassen, dabei immer wieder gut umrühren.

Danach schichtweise in das Glas füllen und jede Schicht festdrücken, so dass das Kraut komprimiert und der Saft sich hochdrückt. Nach einem Drittel eine halbe Zimtstange einbauen, die zweite Zimtstangenhälfte nach dem zweiten Drittel.
So viel Kraut einfüllen, dass noch ein Blatt und ein Glasgewicht in das Glas passen. Gegebenfalls noch ein bisschen Wasser auffüllen, so dass alles gut bedeckt ist.

Danach das Glas fest verschließen und an einen lichtarmen Ort in der Küche stellen.

Das Rotkraut ist nach 7-14 Tagen lecker.

Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.